Willkommen beim Turn- und Sportverein 1865 Rheinböllen e.V.

Titel für Rheinböllen

Anja Becker nutzte den Heimvorteil und sicherte sich den Südwestdeutschen Meistertitel im Damendoppel bei den Seniorinnen Ü40.

Vor der Eröffnung spielte Landrat Dr. Marlon Bröhr mit Anja Becker einige schöne Ballwechsel. Mit viel Schwung eröffnete Herr Bröhr dann die Südwestdeutschen Tischtennismeisterschaften der Senioren und stellte die Bedeutung des Sports für die ältere Generation heraus. Davon konnten sich die Zuschauer am Samstag (44 Teilnehmer) und Sonntag (70 Teilnehmer) überzeugen. Im Einzel belegte Anja Becker den 5. Platz bei den Seniorinnen Ü50 und ist 1. Ersatzfrau für die Deutschen Seniorenmeisterschaften. Mit einer super Leistung sicherte sich Joachim Baustert vom VfR Simmern den 3. Platz im Einzel (Ü40) und qualifizierte sich direkt für die Deutschen Meisterschaften. Im Doppel wurde er mit seinem Partner Jürgen Braun sogar Vizemeister. Anja Tezcan vom VfR Simmern brachte mit magischen Ballwechseln sogar die spätere Meisterin Sylke Bayer in Bedrängnis und sicherte am Ende Rang 7 im Einzel. Im Doppel belegte sie mit Partnerin Alexandra Bierbrauer den 5. Platz. Um ganze 4 Bälle verpasste Dietmar Becker vom TuS Rheinböllen das Viertelfinale bei den Senioren Ü 60 und belegte Platz 9. Im Doppel wurde er mit Dieter Uenzen Fünfter. Ursula Schwickert qualifizierte sich direkt für die Deutschen Meisterschaften, weil nur 3. Teilnehmerinnen gemeldet waren.

Anja Becker mit Doppelpartnerin Sabine Becker aus der Pfalz

 

Dietmar Becker

U14/15 ist Futsal Kreismeister 2018/2019

 
 
 
Was für eine Hallensaison der U14/15 - souverän, ohne einen Punkt abzugeben und mit 37:8 Toren ging unser Team durch die drei Vorbereitungs- und Qualifikationsturniere und zog damit als Favorit ins Endrundenturnier am gestrigen Sonntag in Oberwesel ein.
 
Was dort dann in den ersten beiden Spielen los war, kann sich keiner so richtig erklären - vielleicht war die, auch in der regionalen Presse ausgerufene, Favoritenrolle und die damit verbundene Stimmung in der Halle, zuerst doch zu schwer für die Jungs. Der Ball lief nicht wie gewohnt, viele Aktionen klappten und Laufwege stimmten nicht und dann wollte das Leder einfach nicht ins Tor - Pfosten- und Lattenschüsse en masse. 
 
So musste man nach zwei Siegen (3:1 gg Kastellauner Land und 1:0 gg Cochem II), einem verlorenem Spiel (0:1 gg Büchenbeuren II) und einem Untentschieden (1:1 gegen Sabershausen II) um den Einzug ins Halbfinale zittern - aber Kastellaun tat uns den Gefallen und gewann sein letztes Gruppenspiel nicht, so dass wir im Halbfinale wieder mal gegen unseren jahrelangen "Lieblingsgegner" aus Sabershausen antreten durften. Das Spiel endete 0:0 und das 7-Meter-Schießen musste die Entscheidung bringen - kein Problem, wenn man einen "Kief" im Tor hat - der Kerl hielt 4 von 5 Siebenmetern, versenkte selbst einen und auch Sami traf sicher.
 
Das Finale gegen die JSG Oberwesel war eine ziemlich einseitige Partie - auch hier hielt Kief zwei 100%ige Chancen des Gegners, mehr spielten sich die Oberweseler, im Gegensatz zu unseren Jungs, allerdings nicht heraus. Das Ergebnis mit 3:0 hätte auch durchaus höher ausfallen können - aber das ist am Ende zweitrangig!
Mehr als das Ergebnis und der Turniersieg wiegt für mich die Art und Weise, wie unsere Jungs den schlechten Start im Laufe des Turniers verarbeitet haben, wie sie mit der teilweise sehr giftigen und unfairen Atmosphäre in der Halle und einigen äußerst fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen umgegangen sind. Sie blieben ruhig, sie spielten ihr Spiel und sie agierten als Team... und ein solches Team hat es absolut verdient, sich Meister nennen zu dürfen!
 
Glückwunsch an die gesamte Mannschaft - ihr alle habt euren Teil zu diesem Erfolg beigetragen - ob als Torschütze, Torvorbereiter, Torverteidiger, Spieleröffner, Passgeber oder Elfer-. Ecken- und Freistoßschütze; die 12 Jungs, die im Finalturnier spielten ebenso, wie die Spieler, die auf Grund des großen Kaders nicht oder nicht immer zum Zug kamen und unser langzeitverletzter Kapitän, der gestern natürlich als Unterstützer an der Linie mit dabei war!
 
Zusätzlich unterstützten Sami, Ibrahim, Gergö, Silas und Umut noch im Laufe der FKM mit klasse Leistungen unser A-Junioren Team - auch dafür ein großes Dankeschön, Jungs!
 
Das Team gestern (Foto): Mika, Benjamin, Elias, Umut, Gergö, Max, Lukas, Ibrahim, Sami, Leon, Mohamad, Emir, Miklas, Silas und Lucas
nicht auf dem obigen Foto: Luca, Raphael, Kian und Mertcan
 
 
Die Mannschaft vertritt nun, neben der U15 des JFV Rhein-Hunsrück, den Fußballkreis Hunsrück/Mosel bei den Rheinlandmeisterschaften der C-Junioren am 17.02.2019 in Sinzig. Wir wünschen euch ein gutes und vor allem verletzungsfreies Turnier - habt Spaß!

Halbzeit-Bericht der U15

Die U15 der JSG Rheinböllen blickt auf eine sehr erfolgreiche erste Saisonhälfte zurück.
Nachdem entschieden war, dass zur Saison 2018/2019 nur eine C-Junioren-Mannschaft der JSG an den Start geht, begann die Saisonvorbereitung für das Team der Jahrgänge 2004 und 2005 Ende Juli mit einem 4-tägigen Trainingslager. Hier stand in erster Linie das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund - die Jungs aus drei Vorjahresmannschaften, die Neuzugänge und die neuen Trainer Werner Zander und Markus Burghart hatten bei zwei Trainingseinheiten pro Tag und dem Abschluss beim Kanufahren auf der Lahn Gelegenheit, sich zu beschnuppern und erste Erkenntnisse zu gewinnen.
 
 
Bereits in den ersten Spielen der neuen Saison zeigte sich, dass die Mannschaft in der Kreismeisterschaft ein gewichtiges Wörtchen mitreden wird - alle Spiele der Qualifikationsrunde wurden deutlich gewonnen und ohne Punktverlust der Aufstieg in die Leistungsklasse erreicht. Auch dort und im Kreispokal gewann das Team die bisher ausgetragenen Spiele, so dass es ohne Punktverlust in den Wettbewerben der Meisterschaft und dem Kreispokal in die Winterpause ging. Einzig im Rheinlandpokal mussten die Jungs sich gegen einen starken Gegner aus Rübenach im Elfmeterschießen geschlagen geben.
In der FKM zeigte die Mannschaft nach inzwischen zwei gespielten Turnieren ebenfalls, dass auch hier mit ihnen zu rechnen ist - zwei Turniere, zwei Turniersiege ohne einen Punkt abgegeben zu haben.
 
Es macht Spaß mit den Jungs zu arbeiten und ihnen zuzuschauen - sie haben bereis eine tolle Entwicklung genommen. Und bei allem Training kommt auch der Spaß nicht zu kurz - egal ob im regulären Mannschafts- oder beim Fördertraining mit Athletiktrainer Stefan Theiß, neben Technik, Taktik, Kraft und Schnelligkeit sind Teamspirit und Freude am Fußballspielen die Themen, die die Jungs und ihre Trainer in allen Einheiten begleiten.
 





 
Am 12.01.2019 geht es im FKM Halbfinale weiter, ab März steht die Mannschaft in der Leistungsklasse wieder auf dem Feld und Mitte Mai steht das Pokalhalbfinale an - in allen drei Wettbewerben haben die Jungs sehr gute Chancen sehr weit zu kommen und alle gemeinsam werden weiter daran arbeiten!
Wir drücken die Daumen und wünschen euch alles Gute - bleibt dran, bleibt ein so lustiger Haufen und vor allem bleibt gesund!
Auf eine ebenso schöne und erfolgreiche Rückrunde, in der ihr noch ganz oft zusammen jubeln könnt!

Veranstaltungen

Juni 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Nächste Veranstaltungen

Keine Termine